HINWEIS

mein Büro ist vorerst geschlossen.

 

Sie können mir natürlich auch in dieser Zeit ihr Anliegen per Mail mitteilen.

Die Website (bei Jimdo) und Suchmaschinen

Suchmaschinen Google, Bing, Yahoo und Co

Ein Thema was Bücher füllt und viele Unternehmen ihr Dasein gibt.

 

Wie genau Google und Co arbeitet bleibt ein gut behütetes Geheimnis. Schon allein um mutwillige Manipulation zu unterbinden.

Doch es gibt immer etwas, was man auch als "Laie" umsetzen kann.

 

Überschriften in der Website

Vorzugsweise wird die h1 (Überschrift 1) nur einmal je Seite benutzt. Bringen Sie dort wenn möglich Ihre Keywords ein. 

Andere Überschriften wie h2 und h3 können mehrmals auf der Seite eingesetzt werden.

ACHTUNG: Den gesamten Text einer Seite in Überschrift zu setzen ist nicht ratsam. 

 

Text - Immer noch das einfachste Mittel

Schreiben Sie Texte mit den Wörtern, unter die Sie auch gefunden werden wollen.

Kurze aussagekräftige Überschriften mit den Wörtern, die idealerweise auch im Text enthalten sind, also das Thema wieder geben, sind sinnvoll.

Versetzen Sie sich in die Rolle des Users. Wenn Ihre Seite das Thema Hobbykochen hat, schreiben Sie ihren Text auch für Hobbyköche. Fremdwörter werten Ihre Seite nicht auf, verschreckt eher den User, die so gar nichts damit anfangen können.


HTML-Code - sauber halten

Gestalten Sie Ihre Texte mit so wenig Styles an den Elementen wie möglich.

Vordefinierte Klassen, für die Gestaltung der Inhalte, halten den HTML-Code übersichtlicher und für Sie in der Erstellung auch einfacher.

 

Linktausch

Eigentlich eine tolle Sache. Doch wenn die Seiten so rein gar nichts mit Ihrem Thema (Texten) zu tun haben, ist der Wert eher …


Wahl des Domainnamens

Der Domainname spielt auch für Suchmaschinen eine Rolle.

Hier an einem Beispiel aufgezeigt.

 

www.anwalt-mustermann.de

Und wenn Sie einen Anwalt suchen, geben Sie in die Suchmaschine was ein?

Zugegeben, für die Branche gibt es sicherlich viele Treffer.

Anmerkung: Für ein großes Unternehmen ist dies eine Werbung – die Ihnen Kunden bringt, es spricht Sie an.

Obwohl dies unter dem Gesichtspunkt, dass es: „Wie viele Anwälte in Deutschland gibt?“, wohl kaum die erste Position in Google garantiert.

 

www.herrmustermann.de

Anders wäre bei dem Beispiel, wenn der Name nicht bekannt, fällt der Domainname im Treffermodus schon mal raus.

 

Also seien Sie kritisch bei der Wahl des Domainnamens.

 

 

Keyword - Suchverhalten in Google und Co

Gehen Sie einfach mal von Ihrem Suchverhalten aus. Wenn Sie „rote Blume„ in die Suchmaschine eingeben, erwarten Sie auch die Treffer zu „rote Blume“ dazu und auf den Seiten mindestens den Begriff Blume.

Erst wenn User zu viele Treffer bekommen und auf den ersten Seite in den Seiten nicht das Gesuchte finden, werden Sie erfinderisch und geben mehr oder andere Begriffe für das Gesuchte ein.
Definieren Sie Ihre Keywords unter denen Ihre Seite gefunden werden soll. Lassen Sie diese in Ihren Texten auf der Seite einfließen.


Bilder – Suchmaschinen haben keine Augen

Für das Auge sind Bilder eine tolle Sprache, für Suchmaschinen eher nicht.

Bilder und Bildergalerien füllen schnell die Seite, aber ohne Text sind es nur Eindrücke für User die sehen können.

Geben Sie den Bildern einen Alternativtext mit. Für Bildergalerien ist eine kleine Beschreibung für den User hilfreich und Sie haben gleich noch was für die Suchmaschinen getan.

Vermeiden Sie Texte, die in Bilder gespeichert sind. Es sind zwar tolle Schriften möglich, aber Suchmaschinen sehen diese nicht. 

Wenn dies unbedingt sein muss, gibt es Möglichkeiten über CSS, den Usern ohne Bildanzeige diese Texte anzuzeigen, und somit auch den Suchmaschinen.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0